04532 /5 05 83 10 kindergarten@delingsdorf.eu

Papilio

Papilio

Papilio ist ein wissenschaftliches Präventionsprogramm gegen die Entwicklung von Sucht und Gewalt.
Für die differenzierte, methodische Umsetzung von Papilio in unserer Kindertageseinrichtung nehmen die Kollegen seit März 2016 an einer Hausfortbildung teil, die unter anderem von der Barmer Ersatzkasse finanziell gefördert wird.

"Witzbold" ist der Kobold der Fohlengruppe
„Witzbold“ ist der Kobold der Fohlengruppe

Im Juni 2017 ist die Fortbildung abgeschlossen und unser Haus wird Papillio-Zertifiziert.
Papilio soll den Kindern helfen Gefühle an sich und anderen wahrzunehmen und zu benennen. Sie lernen, dass Wut, Traurigkeit, Angst und Freude grundlegende menschliche Befindlichkeiten sind, die wertfrei und gleichberechtigt erlebt und gelebt werden dürfen.

"Goldi" ist der Kobolt der Bärengruppe
„Goldi“ ist der Kobolt der Bärengruppe

Seit Frühjahr 2016 gibt es den „Spielzeug macht Ferien-Tag“ immer am Mittwoch bei uns. Im Sommer 2016 haben wir mit der Geschichte „Paula und die Kistenkobolde“ begonnen.
Jede Elementargruppe hat seinen eigenen Kobold gemeinschaftlich gebastelt und ihm einen Namen gegeben.
An Hand der Geschichte kamen nun die Kobolde

Heulibold, Zornibold, Freudibold und Bibberbold

in die Gruppen.
Sie wohnen in einer Koboldkiste und besuchen die Kinder unter Anleitung der Erzieherin immer wieder in ihrer Gruppe. Dazu gehören Bilder, Geschichten und Lieder. Die Kobolde erzählen ( CD) den Kinder wie sie sich fühlen.
Die Kinder haben viel Spaß an Papilio. Sie setzen sich sichtbar mit dem Thema auseinander, haben Spaß und sind neugierig.
Jetzt wird das dritte Modul eingeführt. Das Meins-deinsdeins-unser-spiel.

"Schnüffelklausi" ist der Kobold der Entengruppe
„Schnüffelklausi“ ist der Kobold der Entengruppe

Die Kinder lernen spielerisch soziale Regeln zu benennen und einzuhalten. Die Kinder einigen sich auf z. B. eine soziale Regel wie „ich lasse den Anderen Ausreden“. In von der Erzieherin aufgeteilten Kleingruppen wird in einer bestimmten Zeit, erstmal fünf bis fünfzehn Minuten, diese soziale Regel von den Kindern besonders beachtet und damit geübt.
Ist das Meis-deinsdeins-unser-spiel beendet entscheidet die Erzieherin welche Kleingruppe nach diesem Spiel der Gewinner ist. Die Gruppe wird unterschiedlich belohnt (Preis, Privilegien oder spezielle Aktivität).

"Struppel" ist der Kobold der Katzengruppe
„Struppel“ ist der Kobold der Katzengruppe

In der nächsten Phase darf die Kleingruppe die gewonnen hat etwas für alle Kinder der ganzen Gruppe aussuchen. In dieser Zeit läuft das Spiel für die Kinder mit einem Punktesystem und kann so über mehre Tage oder sogar Wochen gespielt werden.